04. DVMD-Newsletter (Dezember 2007)


Sehr geehrter Interessent,
Die Themen des letzten Newsletters in diesem Jahr sind:

Sie können die Darstellung (HTML oder Text) auf der DVMD-Homepage im internen Bereich unter "Service/Links" -> "Newsletter" einstellen.

10. DVMD Fachtagung – Die Welt der Dokumentation vom 1.-4. April 2009 in Ludwigshafen
Die Vorbereitungen für die Jubiläums-Tagung des DVMD haben begonnen:  Beim Aktiventreffen des DVMD im November wurde bereits das Call for Paper vorbereitet, das im Januar verschickt werden wird.

„Die Welt der Dokumentation“ – ein anspruchsvoller Titel, dem das Tagungsteam unter der Leitung von Markus Stein und Sabine Kapsammer und das Programmkomitee unter Leitung von Katharina Thorn gerecht werden will. Sowohl von den Inhalten, als auch von der Organisation her möchte der DVMD als Veranstalter mit seiner 10. Fachtagung an die vergangenen erfolgreichen Tagungen anknüpfen. Die Jubiläumsveranstaltung aber soll darüber hinaus zu einem ganz besonderen Erlebnis gemacht werden. Lassen Sie sich überraschen - wir werden Sie über die Vorbereitungen auf dem Laufenden halten!

Ein wichtiges Ziel wird dabei sein, die Veranstaltung insbesondere für unsere Mitglieder zu günstigen Preisen anzubieten, um möglichst vielen Interessierten die Möglichkeit zur Teilnahme zu geben.

DVMD-Vorstandswahl 2008 - Vorstellung der Kandidaten
Der DVMD-Vorstand wird satzungsgemäß im März 2008 nach 3-jähriger Amtsperiode neu gewählt. In den letzten Monaten hatten alle Mitglieder Gelegenheit, Kandidaten für die Vorstandswahl vorzuschlagen. Für die abgegebenen Vorschläge möchte ich mich herzlich bedanken!

Nachdem alle vorgeschlagenen Kandidaten von mir angeschrieben und über die Ämter informiert wurden, haben sich folgende Personen zu einer Kandidatur entschieden:

Für das Amt der Vorsitzenden kandidiert:

Für das Amt der beiden Stellvertretenden Vorsitzenden kandidieren:

Für das Amt des Schatzmeisters kandidiert

Für das Amt der Schriftführerin kandidiert:

Die Wahl wird eine reine Briefwahl sein. Die Wahlunterlagen für die Briefwahl werden Sie Ende Januar 2008 erhalten. Die Auszählung der Stimmzettel wird Ende Februar 2008 stattfinden. Die Wahlergebnisse werden anschließend per Newsletter, über die Homepage und in der mdi 1/2008 bekannt gegeben. Über eine rege Wahlbeteiligung freuen sich der amtierende Vorstand und die Wahlleitung.
Sabine Kapsammer
(Wahlleiterin)

Bericht vom 5. Bundestreffen der Studienassistenten in Frankfurt
Mit rund 240 Teilnehmern erfreute sich das diesjährige Bundestreffen der Studienassistent(inn)en am 9/10. November erneut eines regen Zuspruchs – es fand bereits zum 5. Mal statt. Die Teilnehmerzahlen spiegeln die steigende Bedeutung der Studienassistenten und Study Nurses wider.

Der Veranstalter, die Akademie für Klinische Forschung an der JWG-Universität Frankfurt, bildet seit 8 Jahren Studienassistenten aus: Bis heute sind es rund 800 Absolventen, die in Kliniken und Praxen der Dreh- und Angelpunkt bei der Durchführung klinischer Studien sind und so für eine hohe Qualität sorgen.

Die Veranstalter hatten erneut ein interessantes Programm zusammengestellt, das an den zwei Tagen den Bogen von rechtlichen Aspekten bei Arzneimitteln – Stichwort Patentschutz – über Aspekte des Beschäftigungsverhältnisses – Stichwort TVÖD und Gleichbehandlungsgesetz – und über Studienaspekte, wie z. B. Frauen in klinischen Studien – bis hin zu Erfahrungsberichten zum Thema Praktikum im Ausland sowie Selbständigkeit spannte.

Um nur einige Punkte herauszugreifen:

Rechtsanwalt Kutzki zeigte Aspekte des allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes auf, und was noch viel spannender war – er stellte den BAT dem TVÖD gegenüber und zeigte sehr klar die Problempunkte des TVÖD auf – u. a. das relativ starre Eingruppierungsgerüst anhand von Qualifikationen, sowie die deutliche Verschlechterung bei Neueinstellungen, da die Entgelte abgesenkt werden. Vieles ist noch in der Schwebe, dies trifft v. a. auf verlässliche Kriterien für die „Zwischenstufen“ und Weiterentwicklungsmöglichkeiten zu.

Dass Frauen in der Medizin immer noch nicht ausreichend als gleichberechtigte Gruppe mit spezifischen Bedürfnissen wahrgenommen werden, konnte Frau Prof. Thürmann, die den Lehrstuhl für klinische Pharmakologie der Universität Witten/Herdecke innehat, eindringlich anhand von Beispielen vor Augen führen. Sie mahnte damit eine routinemäßige geschlechtsspezifische Auswertung von klinischen Studien an, um bei der Bereitstellung neuer Therapien auf fundierte Daten diesbezüglich zurückgreifen zu können.

Leider hatten sich die Veranstalter nicht zu einem anderen Veranstaltungsort entschließen können, so dass auch dieses Jahr wieder der mangelnde Sitzkomfort die Aufmerksamkeit im Laufe der Veranstaltung beeinträchtigte. Es bleibt zu wünschen, dass sich diese inhaltlich immer wieder interessante Veranstaltung auch in der Auswahl eines geeigneteren Veranstaltungsorts und dessen Ausstattung weiterentwickelt, um weiterhin attraktiv zu bleiben.

Aufruf zur Bildung des Vorstandsteams für Aus-, Fort- und Weiterbildung (aus 1 mach' 2)
Die vom Vorstand im vergangenen Jahr eingesetzten Vorstandsteams (vgl. mdi 3/2006) arbeiten überaus erfolgreich, wie sich auch beim letzten Aktiventreffen im November zeigte: Die inhaltliche Arbeit während des Aktivenwochenendes ergab durch die kontinuierliche Arbeit der Vorstandsteams und die dadurch mögliche gründliche Vorbereitung so viele Ergebnisse wie selten zuvor.

Seit dem vergangenen Jahr war es dem Vorstand leider nicht gelungen, auch das im Aufgabenumfang sicherlich größte und inhaltlich für die Mitglieder wichtigste Team zu bilden - das Vorstandsteam für Aus , Fort- und Weiterbildung. Trotzdem die Aufgaben in diesem Bereich allseits als wichtig und zentral für eine erfolgreiche Arbeit des Berufsverbands eingeschätzt werden, schreckte offenbar gerade die Aufgabenvielfalt ansonsten interessierte Mitglieder davon ab, sich für eine Mitarbeit zu entscheiden.

Um diesem Missstand abzuhelfen, hatten sich Ulla Roggenbuck und Gerald Linczak bereit erklärt, eine Analyse vorzunehmen und ein Konzept zu erarbeiten: Dieses Konzept liegt inzwischen im internen Bereich unter dem Vorstandsteam für Aus-, Fort- und Weiterbildung zum Download bereit. Wir hoffen darauf, dass Sie es nun neugierig und interessiert lesen werden. Wenn Sie ebenfalls der Meinung sind, dass sich der DVMD stärker in der Aus-, Fort- und Weiterbildung engagieren soll und muss, dann arbeiten Sie bitte mit!

Eine wichtige strukturelle Entscheidung für dieses Vorstandsteam war, dass wir wegen der Aufgabenvielfalt zwei eng miteinander kooperierende Teams bilden wollen: eines für die Aus- und Fortbildung und ein zweites für die Weiterbildung. Dadurch werden die Anforderungen wesentlich überschaubarer. Noch während des Aktiventreffens, bei dem das Konzept abschließend diskutiert wurde, hat sich daraufhin Bruno Schweizer bereit erklärt, das Team für Aus- und Fortbildung zu leiten. Wir suchen nun noch eine/n Leiter/in für das Weiterbildungsteam!

Bitte prüfen Sie das Konzept, überlegen in Ruhe und entscheiden sich dann hoffentlich für eine zeitweilige oder gern auch dauerhafte Mitarbeit!

Wir wünschen Ihnen schöne Weihnachtstage und einen guten Start in ein erfolgreiches neues Jahr!



Das vollständige Impressum kann auf
http://www.dvmd.de/kontakt/impressum.php
eingesehen werden.



Impressum
DVMD e.V.
Lobdengaustraße 13
69493 Hirschberg

Fon: 06201 4891884
E-Mail: dvmd@dvmd.de

Vereinsregister: Ulm Registernummer 471
Steuernummer: 47025/14636
Vorsitzende: Katharina Thorn