20. DVMD-Newsletter / Mitglieder-Service (Dezember 2011)


Sehr geehrter Interessent,
hatten Sie auch gehofft, dass es in diesem Jahr vor den Feiertagen etwas ruhiger werden würde und Sie genug Zeit hätten, um sich entspannt den Vorbereitungen für das Fest und der Suche nach Geschenken für Freunde und Familie zu widmen? Ich jedenfalls gebe es nicht auf, mir das immer wieder zu wünschen, bevor mich die Wirklichkeit einholt!
In diesem Jahr sind es die Vorbereitungen für die Geburtstagstagung des DVMD 2012, die kurz vor Jahresende noch getroffen werden sollen: die Auswahl der Referenten und der Workshops, damit im Januar das fertige Programm veröffentlicht werden kann. Lassen Sie sich überraschen!
Wir beenden ein Jahr, das auch für den Verband erlebnisreich war: die erfolgreiche Tagung in Hannover, an der viele von Ihnen teilgenommen haben, aber auch die Nachricht von der Schließung der Ulmer Schule, die uns alle betroffen gemacht hat. Betroffenheit reicht jedoch nicht aus, es ist auch Bewegung in die Reihen der Betroffenen gekommen und wir starten in das neue Jahr mit einer weitreichenden Diskussion um die Zukunft der Ausbildung in unserem Fachbereich.

Wir werden Sie darüber natürlich auf dem Laufenden halten, noch lieber möchten wir Sie aber einbinden und fordern Sie ausdrücklich auf, mit uns ins Gespräch zu kommen.
Wege gibt es dafür mehrere und natürlich auch die Möglichkeit über die neuen Social Media, in denen wir seit diesem Jahr aktiv sind. Vielleicht schauen Sie einfach mal nach, welche Themen unter www.facebook.com/DVMDeV und in www.xing.com in der Gruppe der Medizinischen Dokumentare behandelt werden. Vielleicht treffen wir uns dann an dem einen oder anderen (auch virtuellen) Ort und können über das sprechen, was genau Sie bewegt.

Aber erst einmal wünsche ich Ihnen und Ihren Familien frohe und ruhige Weihnachtsfeiertage und einen guten Start in ein gesundes und erfolgreiches Neues Jahr.

Im Namen des gesamten DVMD-Vorstands
Andrea Großer
DVMD-Vorsitzende

Die Themen des heutigen Newsletters sind

16. Aktiventreffen in Braunschweig
Die „Löwenstadt“ Braunschweig war vom 11.-13. November Ort des alljährlichen Aktiventreffens, da in Braunschweig die Geburtstagstagung des DVMD 2012 stattfinden wird und die Planung dafür ein wichtiger Top der zweitägigen Agenda war. Bei der Gelegenheit hatten die Teilnehmer gleich die Möglichkeit, zu erleben, dass Braunschweig ein guter und sympathischer Tagungsort ist mit der passenden Infrastruktur auf dem Campus der TU, einer gemütlichen Altstadt und einem angenehmen Hotel- und Restaurantangebot.

An den Aktiventreffen nehmen üblicherweise neben dem Vorstand des DVMD die Leiter der Vorstandsteams teil: Karsten Beßner – Internet, Carolin Peiske –Schriftenreihe, Sandra Rosenthal – Patenschaftsteam, Andrea Weißenberg – Tagungsbegleitteam, Ulrich Wirth – Marketing (entschuldigt), Projektleiter und immer wieder auch Gäste (Gerald Linczak, Markus Stein und zum ersten Mal Matthias Mayer als Moderator der Xing-Gruppe Medical Documentation). Dieses mal war mit Dagmar Wege auch wieder eine Vertreterin der Sektion Medizinische Dokumentation der GMDS mit dabei.

Wie gewohnt waren die knapp 2 Tage eigentlich zu kurz, um die aktuellen Themen zu bearbeiten:

Ein Protokoll des Aktiventreffens finden Sie in Kürze im internen Bereich der DVMD-Homepage.

Wer an aktiver Mitarbeit in einem der Vorstandsteams interessiert ist, kann sich direkt mit den Teamleitern in Verbindung setzen – die Kontaktdaten stehen im internen Bereich der DVMD-Homepage oder sich an die Geschäftsstelle des Verbandes wenden.
  

40 Jahre DVMD 1972-2012
Das Jubiläum des DVMD wird Anlass sein, sich mit der Geschichte der Medizinischen Dokumentation und des Verbandes zu beschäftigen. In den nächsten 4 Ausgaben der mdi werden in je einem kurzen Kaptitel die Entwicklungen im Fachbereich behandelt. Entnommen sind sie aus: „Die Geschichte des Deutschen Verbandes Medizinischer Dokumentare“ - unveröffentlicht - von Ulli Hoffmann, Ehrenmitglied des DVMD e.V.

Höhepunkt des Jubiläumsjahres wird die Geburtstagstagung des DVMD vom 19. – 21. September 2012 in Braunschweig sein, mit ausgewählten Referenten und einem breiten Workshop-Angebot.
Das detaillierte Programm wird Anfang Januar zur Verfügung stehen.

Merken Sie sich jetzt schon diesen Termin einer außergewöhnlichen Tagung vor. Erstmals wird eine DVMD-Tagung mit einer GMDS-Tagung zusammen veranstaltet. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, zu sehr günstigen Konditionen das gesamte Programm zu buchen, oder sich auch „nur“ auf die DVMD-Tagung zu beschränken. Aktuelle Informationen über die Tagung jetzt schon auf www.dvmd-tagung.de.
 

Aus dem Vorstandsteam 'Internationales': Internationale Hochschulpartnerschaft
Die Möglichkeit, internationale Erfahrungen im Rahmen eines Auslandspraktika zu absolvieren, hat im Bereich der MD-Ausbildung eine lange Tradition. In den vergangenen Monaten wurden erste Schritte in Richtung einer offiziellen Schulpartnerschaft zwischen der Hochschule Ulm und der Davenport University, College of Health Professions, unternommen.

Die Universität Davenport liegt im Nordosten der USA. Ziel dieser internationalen Partnerschaft ist es, den Studierenden im Bereich Dokumentation und Informationsmanagement in der Medizin zu ermöglichen, den Alltag in einer ausländischen Hochschule und in einer anderen Sprache kennenzulernen, Menschen anderer Kulturen zu begegnen und gegenseitig Ideen und Informationen auszutauschen. Die ersten Kontakte mit der Universität Davenport wurden von Herrn Prof. Bernauer, Leiter des Bachelor-Studiengangs Informationsmanagement im Gesundheitswesen der Hochschule Ulm, zusammen mit Frau Angelika Händel, die mit den internationalen Angelegenheiten innerhalb des DVMD betraut ist, aufgenommen.
 

GMDS: Workshop zum Thema „Studienwerkzeuge“
* BEITRAG DER GMDS *

Am 10.2.2012 veranstaltet die Arbeitsgruppe „Datenmanagement in klinischen und epidemiologischen Studien“ der GMDS einen Workshop zum Thema „Studienwerkzeuge“ in Bochum. Beginn: 10.30 Uhr. Dazu suchen wir noch Referenten:

Die Vorträge könnten z.B. lauten
* Vor- und Nachteile von Dokumentenmanagementsystemen in klinischen Studien
* Effizientere Durchführung der Studie im Zentrum
* Patientenselektion im Zentrum
* Automatische Codierung

Dies sollte keine Werbung für ein bestimmtes System sein. Der Schwerpunkt liegt zwar bei IT-Systemen, aber ein Studienwerkzeug kann auch eine einfache Checkliste sein, die einem das Leben erleichtert.
Wichtig ist, die Praxiserfahrung und die Schilderung der Vor- und Nachteile und ggf. Probleme bei der Einführung. Die Dauer der Vorträge kann vom Vortragenden selbst mit angegeben werden. Diese sollten aber nicht länger als eine 3/4 Stunde sein. Bitte mailen Sie mir mindestens den Titel und den Referenten.

Claudia Ose
Mitglied des Sektionsausschusses „Medizinische Dokumentation“ in der GMDS
Email: claudia.ose@uk-essen.de
 

Stellenangebote
Die MD-Stellenbörse hält zurzeit 31 Stellenangebote für Sie bereit!
Details zu den einzelnen Angeboten finden Sie auf http://www.md-stellenboerse.de
Ihr Stellenangebot ist noch nicht in der MD-Stellenbörse vertreten? Auf http://www.md-stellenboerse.de finden Sie alle Informationen, wie Sie Ihre Annonce gezielt Medizinischen DokumentarinnEn und anderen Berufsgruppen des Gesundheitswesens zugänglich machen können.
 

Schauen Sie doch mal wieder auf http://www.dvmd.de vorbei und rufen aktuelle Informationen rund um Ihren Verband ab.

Herzliche Grüße
Ihr DVMD-Vorstand



Impressum
DVMD e.V.
Lobdengaustraße 13
69493 Hirschberg

Fon: 06201 4891884
E-Mail: dvmd@dvmd.de

Vereinsregister: Ulm Registernummer 471
Steuernummer: 47025/14636
Vorsitzende: Katharina Thorn